Ihre Referenten 2021

Prinz Luitpold von Bayern

Prinz Luitpold von Bayern ist Urenkel des letzten bayrischen Königs, König Ludwigs III, und trat 1977 mit Mitte zwanzig nach erfolgreichem Abschluss seines Jurastudiums in München in die familiengeführte Schlossbrauerei Kaltenberg ein. Durch sein unternehmerisches Gespür entwickelte er die Schlossbrauerei zu einer der führenden bayrischen Spezialitätenbrauereien. Seit 2008 liegt sein Fokus auf der Expansion in neue Märkte. Das königliche Bier, die Marke mit den zwei Löwen und der Krone, wird heute in 13 Ländern unter Lizenz der „König Ludwig International“ hergestellt. Besonders am Herzen liegt Prinz Luitpold von Bayern das Thema Markenführung. Er setzt sich intensiv dafür ein, dass der königliche Familienname als Marke langfristig geschützt wird und nicht inflationär für Produkte oder Dienstleistungen genutzt wird. Die Schloss Kaltenberg KG hat zum Schutz des königlichen Familiennamens ein umfangreiches Markenportfolio aufgebaut. Seit 2011 ist Prinz Luitpold von Bayern ebenfalls verantwortlich für die Porzellanmanufaktur Nymphenburg, die künstlerisch hochwertiges Porzellan herstellt.

Freuen Sie sich auf Erfahrungen und Einblicke in das Feld des Markenschutzes, Ausflüge in neue Märkte mit einer Fülle unterschiedlicher Marken sowie Best Practices der Markenführung.

Dauren Karipov

Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums an der Ablai Khan Universität für internationale Beziehungen und Weltsprachen war Dauren Karipov als Referent im Ministerium für Verkehr und Kommunikation der Republik Kasachstan tätig. Es folgten verschiedene Positionen im Außenministerium der Republik Kasachstan bis Dauren Karipov von 2014 bis 2016 zum Gesandten des Botschafterrats der Botschaft von Kasachstan in Deutschland bestellt wurde. Bis Juni 2019 amtierte Dauren Karipov als Generalkonsul von Kasachstan in Frankfurt am Main. Bis er schließlich im Juni 2019 zum außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Republik Kasachstan in der Bundesrepublik Deutschland berufen wurde. Eine Nation als „Marke“, eine Nation als „Wachstumsgeschichte“ – das gab es so auf dem Internationalen Marken-Kolloquium noch nie und passt perfekt zu unserem Fokusthema 2021 „Marke – Neues wagen“. Auch wir wagen damit etwas inhaltlich Neues.

Freuen Sie sich also mit uns auf einen spannenden Vortrag von Dauren Karipov und lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die Entwicklung und Zukunftsambitionen Kasachstans werfen, sowie die Strategie Kasachstan 2050 inklusiver aller Bemühungen der Modernisierung des gesellschaftlichen Bewusstseins kennenlernen.

Christoph Hoffmann & Katharina Geutebrück

Geutebrück ist ein Paradebeispiel für „Made in Germany“. Seit 50 Jahren agiert das mittelständische, deutsche Familienunternehmen erfolgreich am Markt. Über 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern in mehr als 70 Ländern mit den einzigartigen, intelligenten und benutzerfreundlichen Videosicherheits-Softwarelösungen von Geutebrück ihre Kunden. Seit 2012 führen Katharina Geutebrück und ihr Ehemann Christoph Hoffmann in zweiter Generation das Familienunternehmen. Sie haben in den vergangenen Jahren gemeinsam etwas „Neues gewagt“, was das Unternehmen, den Marktauftritt und die Marktbearbeitung deutlich verändert hat. Sie haben sich in die Unsicherheit begeben – mit Mut und einem gut durchdachten Konzept – und einen bestimmten Branchenfokus aufgebaut. Selbstverständlich gab es dabei Höhen und Tiefen, aber Sie haben sich ihren Platz in einem diesem Markt erfolgreich erkämpft und werden in Seeon über Vorgehensweise, Herausforderungen und Lösungen sprechen.

Das Familienunternehmen setzt von jeher auf Fortschritt, Qualität, Verantwortung und Investitionssicherheit mit einem hohen ethischen Anspruch. So hat Geutebrück auch während der Pandemie schnell auf das Marktgeschehen reagiert, Neues entwickelt und schnell verschiedene videogestützte Lösungen angeboten, wie die kontaktfreie Körpertemperatur-Messung, die Erkennung von Mund-Nasen-Schutzmasken sowie die Zählung von Personen, die maßgeblich dazu beitragen, die strengen Vorschriften zur Eindämmung des Coronavirus einzuhalten. Sie zählen damit zu den Vorreitern ihrer Branche.

Freuen Sie sich mit uns auf eine spannende Unternehmensgeschichte und erfahren Sie mehr darüber, wie es Geutebrück gelingt, sich seit 50 Jahren als Vorausdenker am Markt zu positionieren.

Peter Wiedemann

Begeisterte Kunden, konsequenter Fokus und einzigartige Mitarbeiter – diese drei Kernelemente prägen seit über 40 Jahren das Denken und Handeln der Rational AG, die mit mehr als 50 % Marktanteil der Markt- und Technologieführer für professionelle Gargeräte ist. Ob grillen, dämpfen oder braten – der Anspruch den höchstmöglichen Nutzen für eine anspruchsvolle Zielgruppe in ein Gerät zu packen, treibt die Entwicklung bei Rational an.

Das Unternehmen mit Sitz im bayrischen Landsberg am Lech selbst versteht sich hierbei nicht als reiner Maschinenbauer, sondern als innovativer Lösungsanbieter der Kunden und Bedürfnisse extrem gut versteht – denn Rund ein Drittel der Rational-Mitarbeiter sind selbst Köche.

Peter Wiedemann ist schon 1988 als Ingenieur bei Rational eingestiegen. Hier war er als Produktmanager tätig, unterstützte den Aufbau der amerikanischen Tochtergesellschaft und übernahm im Januar 1996 den technischen Bereich in der Geschäftsleitung. Seit September 1999 trägt er diese Verantwortung als Vorstandsmitglied.

Rational sorgt in mehr als 100 Ländern dafür, dass täglich 140 Millionen Speisen auf der ganzen Welt in Rational-Geräten zubereitet werden. Zum Kundenstamm zählen neben Restaurants, Hotels und Betriebskantinen auch Krankenhäuser, Schulen und Universitäten. Getreu dem Motto „Marke – Neues wagen“ ist es dem Unternehmen trotz vorherrschender Pandemie erfolgreich gelungen, eine neue Generation der bestehenden Produktfamilien weltweit auf den Markt zu bringen.

Freuen Sie sich auf spannende Einblicke in die Unternehmensgeschichte und Unternehmenszukunft!

Dr. Stefan Piëch

Reizüberflutung durch Gewalt ist auf dem Handy oder dem Laptop unserer Kinder heutzutage Alltag. Der Medienkonsum steigt und Streaming-Portale verdrängen das klassische Fernsehen. Das Wunschprogramm und damit auch der freie Zugang auf gewaltverherrlichende Inhalte stehen jederzeit auf Abruf bereit. Ein Problem, das Dr. Stefan Piëch, Vorstandsvorsitzender der Your Family Entertainment AG, früh erkannt hat und entsprechend gehandelt hat. Ohne Gewalt, ohne Krach, dafür mit Sinn und Kreativität liebevoll und nach vorne gerichtet gestaltet, vertreibt Dr. Stefan Piëch „das Böse“ aus den Kinderzimmern. Die Your Familiy Entertainment AG verfügt über eine der größten unabhängigen Filmbibliotheken weltweit für Kinder- und Familienunterhaltung.

Dr. Stefan Piëch ist Urenkel von Ferdinand Porsche und Neffe von Ferdinand Piëch. Damit ist er seit seiner Kindheit mit der Automobilindustrie verbunden. Er ist Aufsichtsrat der Porsche SE und übt zahlreiche weitere Funktionen in Tochtergesellschaften aus. Dr. Stefan Piëch hat sich frühzeitig entschieden unternehmerisch, persönlich und ehrenamtlich seinen eigenen Weg zu gehen und fernab von der Automobilindustrie einem Thema Aufmerksamkeit zu schenken, das viele Kinder-Leben jeden Tag positiv bereichern kann. Sein Ziel: investieren, um Einfluss zu nehmen auf den Lauf der Welt und um die Welt ein bisschen besser zu machen. Darüber hinaus engagiert sich seit 7 Jahren im Aufsichtsrat der weltweit tätigen „SOS Kinderdörfer“ mit 550 Kindereinrichtungen und zahlreichen Projekten in 137 Ländern der Welt.

Freuen Sie sich auf Erfahrungen und Einblicke in die TV- und Filmindustrie und seien Sie gespannt, wie es Dr. Stefan Piëch mit seinem Unternehmen gelingt, tagtäglich gegen gewaltverherrlichende Inhalte zu kämpfen und die Welt für unsere Kinder dadurch ein Stück sicherer zu machen.

Mag. Katharina Schneider

Menschen auf ihrem Weg zu Erfolg und Unabhängigkeit zu unterstützen, ist ihre persönliche Leidenschaft, der sie in unterschiedlichen Projekten seit Jahren erfolgreich nachgeht. Mag. Katharina Schneider ist Geschäftsführerin der MediaShop GmbH, dem größten Direct Response TV-Anbieter im deutschsprachigen Raum. Katharina Schneider und ihrem Team ist es mit einer klaren Vision und viel harter Arbeit gelungen, MediaShop zu einer weltweit erfolgreichen Unternehmensgruppe zu entwickeln. Heute findet, entwickelt und vertreibt das renommierte Omnichannel-Unternehmen innovative Problemlöser in den Bereichen Küche, Haushalt, Fitness, Freizeit, Beauty und Well-Being in attraktiven Werbeformaten.

Getreu ihrer eigenen Mission „Immer etwas Neues“ erschuf Katharina Schneider das Projekt „Club der Erfinder – Von der Idee zum Millionär“. Ideenbringer werden mit Experten für Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zusammengebracht. Als Investorin in der Puls4 Startup-Show „2 Minuten 2 Millionen“ – das österreichische Pendant zur deutschen TV-Show „Höhle der Löwen“ – ist sie auf der Suche nach kreativen Gründern mit spannenden Innovationen, die sie mit ihrem Expertenteam und jahrelangem Know-how unterstützen kann.

Freuen Sie sich mit uns auf den spannenden Vortrag: „Was MediaShop mit Walt Disney zu tun hat?“

Timo Györi & Benjamin Eibisch

Das Thema „Hygiene“ hat in den vergangenen anderthalb Jahren weltweit noch einmal deutlich an Relevanz gewonnen. Umso spannender, dass sich zwei Gründer bereits 2018 auf den Weg gemacht haben, ihr innovatives Hygienekonzept zu entwickeln, um branchenübergreifend den Hygienestandard neu zu definieren. Ob Praxen, Krankenhäuser, Schulen, Flugzeuge oder Sporteinrichtungen – überall da, wo Menschen in geschlossenen Räumen zusammenkommen, sorgt das innovative Apollon Hygienekonzept für den nötigen hygienischen Schutz.

Timo Györi und Benjamin Eibisch, Gründer der Apollon Biotech GmbH, haben sich zur Aufgabe gemacht, die herkömmliche Wischdesinfektion abzulösen und ein Verfahren auf den Markt zu bringen, dass mit weniger Aufwand, eine viel effektivere Desinfektion gewährleistet. Mit ihrem innovativen Verfahren wird der gesamte Raum mit einem biologischen und zertifizierten Desinfektionsmittel homogen und trocken benebelt. Dies ermöglicht in kürzester Zeit eine lückenlose Luft- und Flächendesinfektion ohne jegliche Schadstoffe.

Freuen Sie sich auf das Knowhow der Gründer in diesem Bereich und wie sie mit ihrem innovativen Hygieneverfahren den Zahn der Zeit getroffen haben.

Sandro Torcia

Die Brüder Angelo (l) und Sandro (r) Torcia gründeten 2017 das Unternehmen „Coffee Colorato“. Nachdem Angelo Torcia sich fragte, warum Getränkeoberflächen langweilig und weiß sein müssen, tüftelten die Brüder in ihrer Berliner 1-Raum-Wohnung an ersten Prototypen für personalisierte Getränke. Mit Ihren Getränkedruckern können sie Logos, Fotos und Schriftzüge auf Milchschaum drucken und bringen so die Milchschaumkunst der Barista auf das nächste Level.

Im April 2021 begeisterten sie Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl und Investor Carsten Maschmeyer mit ihrem TV-Aufritt in der Vox-Start-Up-Show „Die Höhle der Löwen“ und im September sicherlich auch die Teilnehmer des Kolloquiums.

Nicolas Kryenkamp

Wie findet man passende, leistungsstarke Mitarbeiter? Bzw. wie finden diese das eigene Unternehmen? Schneller, leichter und günstiger als mittels üblicher Headhunting-Fees die besten Kandidaten im passiven Bewerbermarkt gewinnen, dafür steht Performance Recruiting®. Nicolas Kreyenkamp – einer der drei Gründer des Hamburger Start-Ups – hat eine echte Marktlücke erkannt und zeigt erfolgreich, wie Menschen durch individuelle und authentische Werbekampagnen in sozialen Netzwerken auf offene Positionen aufmerksam werden, die sie sonst niemals gesehen hätten.

Wir freuen uns auf die Erfolgsstory von Nicolas Kreyenkamp und Performance Recruiting®, der mit seiner Idee den Bedarf vieler Unternehmer erkannt hat.

Werden Sie Teil unseres Netzwerks:Hier anmelden für unsere Seeon News!
+ +